BERLIN IM MÄRZ 2020 - Am 23. März trat die Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus in Berlin in Kraft – zunächst bis zum 19. April. Diese sah eine Reihe von Maßnahmen vor - u.a. solle man sich in der eigenen Wohnung aufhalten, „Bewegung an der frischen Luft“ seien „glaubhaft zu machen.“ Die Panoramen zeigen die Auswirkungen dieser Einschränkungen des öffentlichen Lebens in den ersten Woche des Lockdowns an einigen neuralgischen Punkten wie auch weniger bekannten Orten der Stadt .

 

Hackescher Markt - zwischen Spandauer Brücke und Torstraße in Mitte


Zoologischer Garten - Budapester Straße/ Ecke Kantstraße in Tiergarten


Friedrichsbrücke am Spreepalais in Mitte


Spreeufer mit Blick auf die Alte Nationalgalerie in Mitte


Alexanderplatz


Revaler Straße/ Ecke Warschauer Straße in Friedrichshain


Spielplatz am Richardplatz in Neukölln


Café in der Simon-Dach-Straße in Friedrichshain